HAK Digital Business

TOP-AUSBILDUNG im IT-BEREICH

HAK Klassik

Mix aus MANAGEMENT, SPRACHEN, IT

HTL Mechatronik

Mechatronik mit Informationstechnik

PRAXIS-HAS

innovative Ausbildung, praxisnah

HAK Digital Business

TOP-AUSBILDUNG im IT-BEREICH

HAK Klassik

Mix aus MANAGEMENT, SPRACHEN, IT

HTL Mechatronik

Mechatronik mit Informationstechnik

PRAXIS-HAS

innovative Ausbildung, praxisnah

Zu Besuch bei unserer italienischen Partnerschule in der Emilia-Romagna

partnerschule kleinWir, die SchülerInnen der 2AK, haben im März für drei Tage Bella Italia unsicher gemacht! Gemeinsam mit unserem Klassenvorstand Prof. Kendi und Prof. Rüscher-Stoxreiter waren wir vom 12.03.2018 - 14.03.2018 in der Region Emilia-Romagna, um unsere Partnerschule im Reggio Emilia zu besuchen.

Am Montag starteten wir unsere spannende Reise mit einer fünfstündigen Busfahrt in die Hauptstadt der Region Emilia-Romagna, nach Bologna. Als wir dort ankamen, durften wir zuerst unsere Zimmer beziehen und danach gab uns Frau Prof. Kendi eine Stadtführung durch Bologna. Wir bewunderten die Sala Borsa mit den römischen Überresten der antiken Stadt Bologna, schlenderten über den Piazza Nettuno mit seiner schönen Fontana und gelangten über den Piazza Maggiore schließlich in die Basilica San Petronio. Die fünftgrößte Kirche der Welt beeindruckte uns mit ihrer imposanten Architektur. Danach wandelten wir auf den Ursprüngen der Studentenstadt Bologna, die mit der Gründung im 11. Jahrhundert als Sitz der ältesten Universität Europas gilt, und deshalb den Beinamen „la dotta“ – die Gelehrte – trägt. Wir besichtigten das Teatro Anatomico, den Anatomiesaal der Medizinstudenten aus dem 18. Jahrhundert, und machten einen Abstecher in die Via Zamboni, Zentrum des heutigen Studentenlebens. Am Ende der Via Zamboni erwartete uns das Wahrzeichen von Bologna, die Due Torri, zwei mittelalterliche Geschlechtertürme. Nach der gemeinsamen Stadtbesichtigung durften wir alleine durch die Straßen der Stadt ziehen. Der erste Tag endete mit einem gemeinsamen Abendessen bei Bologneser Spezialitäten, wie Lasagne al forno, Tortellini oder Tagliatelle al ragù. Diese köstlichen aber auch sättigenden Spezialitäten sichern Bologna ihren zweiten Beinamen: „la grassa“ – die Fette.

Am Dienstag besuchten wir unsere Partnerschule im 70 km entfernten Reggio Emilia, der Heimatgemeinde des berühmten Parmigiano Reggiano und der italienischen Tricolore. In der Schule angekommen, empfingen uns die italienischen SchülerInnen der 2. Klasse mit einer Präsentation in deutscher Sprache über ihre Schule und Heimatstadt.

Danach teilten wir uns in kleine Gruppen auf. Wir führten Interviews durch, wobei wir Italienisch und die Schüler aus Reggio Emilia Deutsch sprechen mussten. Das Ziel war, uns danach gegenseitig vor der gesamten Gruppe vorzustellen. Dann stärkten wir uns an einem reichhaltigen Buffet, das die Schüler eigens für uns vorbereitet hatten. Anschließend gingen wir noch eine kleine Runde spazieren und danach stand das gemeinsame Mittagessen auf dem Plan. Ein paar Schüler begleiteten uns noch in das centro storico der Stadt. Dort besichtigten wir die Sala Tricolore, wo heute die Gemeinderatssitzungen stattfinden. Danach konnten wir unseren Nachmittag frei gestalten. Unsere italienischen Partnerschüler führten uns durch die Stadt und wir aßen gemeinsam ein Eis. Am Abend kehrten wir nach Bologna zurück, wo wir den Tag bei einem Essen in einer typischen Pizzeria napoletana ausklingen ließen.

Am Mittwoch besichtigten wir in Bologna die Chiesa San Domenico mit einer kleinen Engelstatue von Michelangelo und die Chiesa Santo Stefano, die eigentlich aus sieben ineinander verschachtelten Kirchen besteht. Anschließend durften wir uns noch frei in der schönen Stadt umsehen: Ein paar Mutige bestiegen gemeinsam mit unseren beiden Professorinnen einen der beiden Türme, den knapp 100 m hohen Torre Asinelli, wo sich ihnen ein beeindruckendes Panorama bot. Andere holten das verpasste Frühstück nach oder stürzten sich in die Einkaufsstraße Via dell’Indipendenza mit ihren zahllosen Geschäften. Nach dem Mittagessen machten wir uns auf die Heimreise, und um 18:30 Uhr kamen wir wieder in Spittal an. Die Reise hat uns sehr gut gefallen. Der Besuch der Partnerschule hat sich gelohnt und wir hatten eine Menge Spaß!

Text: Nina Baumgartner, Jasmin Lagger & Nicole Scheriau

| zur Bildergalerie |

Kontakt

Öffnungszeiten unseres Sekretariats:
Montag - Donnerstag:
7:00 - 15:00 Uhr

Freitag:

7:00 - 13:30 Uhr

Tel.: +43 4762 613 40
Fax: +43 4762 613 40 9
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!