HAK SPITTAL

digital gestaltenunternehmerisch denkeninternational handeln

CORONA

elearning 1920x1302

Wie Sie bereits aus den Medien erfahren haben, beginnt der Präsenzunterricht an den berufsbildenden Schulen wieder nach Pfingsten mit Mittwoch, dem 3. Juni 2020. Aufgrund der Vorgaben des Bildungsministeriums findet der Unterricht dabei im Schichtbetrieb statt, einige Fächer, wie Bewegung und Sport und Freigegenstände, werden nicht mehr unterrichtet. An unserer Schule sieht die Organisation des Schichtbetriebes wie folgt aus:

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen werden in eine Gruppe A und Gruppe B unterteilt. Die genaue Einteilung erhalten Sie per Mail an die Schul-E-Mail-Adresse. Der Unterricht zwischen den Gruppen A und B wechselt täglich, die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Für den Unterricht wird es einen neuen Stundenplan geben, der Stundenplan wird spätestens ab 28. Mai im WebUntis verfügbar sein.

 Am Freitag, dem 12. Juni 2020, der ursprünglich als schulautonomer Tag unterrichtsfrei gewesen wäre, findet regulärer Unterricht laut Stundenplan statt. 

Beim Schulbesuch sind die folgenden Hygienemaßnahmen unbedingt einzuhalten:

Die Anreise zur Bildungseinrichtung

Für die Anreise zur jeweiligen Bildungseinrichtung gelten die vom Krisenstab der Bundesregierung vorgegebenen Verhaltensregeln im öffentlichen wie im privaten Bereich:​​

  • Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln​
  • Einhaltung des Sicherheitsabstands von mindestens einem Meter zu anderen Personen

Das Eintreffen in der Bildungseinrichtung

Beim Betreten der Bildungseinrichtung gilt:​

  • Eine Ansammlung von Menschen beim Eintreffen in der Einrichtung ist auf jeden Fall zu vermeiden.​ Mindestabstände sind jedenfalls einzuhalten.
  • Ankommende Personen müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. ​
  • Zügig die Klassenräume aufsuchen. Es besteht keine Garderoben-/Hausschuhpflicht. Der Unterricht findet in den jeweils angegebenen Räumen lt. Stundenplan statt.
  • Eine schulfremde Person darf das Gebäude ausschließlich nach Terminvereinbarung mit einer Person der Einrichtung betreten und hat dabei einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies betrifft auch die Eltern von Schülerinnen und Schülern.​

Unmittelbar nach dem Betreten der Bildungseinrichtung gilt:​

  • Hände waschen! Jede Person muss sich unmittelbar nach Betreten der Einrichtung gründlich mit Wasser und Flüssigseife die Hände waschen (mind. 30 Sekunden, die Wassertemperatur spielt dabei keine Rolle). Alternativ ist die Verwendung von Händedesinfektionsmitteln möglich. Es muss 30 Sekunden einwirken, um wirksam zu sein.​ Desinfektionsmittel und Seife sowie Handtücher sind in den Klassenräumen vorhanden.
  • Bitte nicht vor den Räumen in Gruppen warten! Sicherheitsabstände einhalten, sofort nach dem Händewaschen/Desinfektion den Platz aufsuchen, pro Tisch nur ein Schüler, Abstand von min. 1 Meter ist immer einzuhalten.
  • Mund-Nasen-Schutz tragen! Alle Personen, die sich im Schulgebäude bewegen, müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Im Klassenraum gilt bei der Wahrung des notwendigen Sicherheitsabstandes keine Verpflichtung dazu.

Hygienemaßnahmen für Personen in der Bildungseinrichtung

  • Abstand halten! Wahren Sie eine dauerhafte Distanz von mindestens einem Meter zwischen Ihnen und einer anderen Person.
  • Hände waschen! Das gründliche Händewaschen gilt nicht nur nach Betreten der Einrichtung, sondern soll den gesamten Tag über mehrmals durchgeführt werden, insbesondere nach dem Schnäuzen, Niesen und Husten, vor der Zubereitung von Nahrung, vor dem Essen und nach der Benutzung von Toiletten etc. Auch vor dem Wechsel in einen anderen Raum sollten immer die Hände gewaschen werden.​
  • Nicht berühren! Berühren Sie weder Augen, Nase oder Mund! Hände können Viren aufnehmen und das Virus übertragen.
  • Auf Atemhygiene achten! Halten Sie beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Papiertaschentuch bedeckt und entsorgen Sie dieses sofort. Singen sollte unterlassen und Schreien vermieden werden.​
  • ​Mund-Nasen-Schutz tragen! Wenn sich Personen durch das Schulgebäude bewegen, müssen sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Im gewohnten Aufenthaltsraum (z. B. Klasse) gilt bei der Wahrung des notwendigen Sicherheitsabstandes keine Verpflichtung dazu.
  • Symptome? 1450 anrufen! Wenn eine Person im Gebäude Symptome aufweist oder befürchtet, an COVID-19 erkrankt zu sein, muss diese Person sofort in einem eigenen, abgesonderten Raum untergebracht werden. Kontaktieren Sie unmittelbar die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450 und zusätzlich den amtsärztlichen Dienst, um eine weitere Abklärung vornehmen zu können.​​
  • Krank? Zuhause bleiben! Jede Person, die sich krank fühlt, darf nicht in die Bildungseinrichtung kommen.​
  • Risikogruppe? Wenn Unklarheit darüber besteht, ob eine Person oder eine mit dieser im gemeinsamen Haushalt lebende Person zur Risikogruppe zählt, ist bitte zur Klärung die/der betreuende Hausärztin/Hausarzt bzw. Kinderärztin/Kinderarzt zu kontaktieren. Personen, die zu einer Risikogruppe gehören, sollten zuhause bleiben. 

Im Unterricht:

  • Abstand halten! Während des gesamten Unterrichts ist zwischen den einzelnen im Raum anwesenden Personen der Sicherheitsabstand von einem Meter zu gewährleisten.
  • Lüften nach jeder Unterrichtseinheit! Nach jeder Unterrichtseinheit soll in den Pausen für eine Dauer von mindestens fünf Minuten gelüftet werden.​​
  • Gemeinsame Verwendung von Gegenständen vermeiden! Das gemeinsame Arbeiten mit Gegenständen sollte vermieden werden. Bei Arbeiten am PC den Arbeitsplatz nicht wechseln, vorher und nachher Hände waschen bzw. desinfizieren!​ Darüber​hinaus wird empfohlen, (Einweg-)Handschuhe zu tragen. 

Im Direktionssekr​etariat/in den Räumen des schulärztlichen Dienstes:

Zusätzlich zum dort diensthabenden Personal hat nur eine weitere Person Zutritt. Vor diesen Räumen ist auf ausreichend Abstand für wartende Personen zu achten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 Erwin Theuermann, Direktor 
Gerald Pschernig, Administrator
 
 
 

NEWS

E-Education Expert School
Dir. Prof. MMag. Erwin Theuermann

Der Wunsch, die uns anvertrauten Jugendlichen zu fördern und zu fordern, damit sie im Beruf und im Leben erfolgreich sind, bestimmt unser Handeln.

Prof. MMag. Erwin Theuermann
Direktor

Europäischer Sozialfonds

AKTIVITÄTEN

LERNANGEBOTE